siebzehn über zweitausendsiebzehn


Mit Fragen von SLOMO



2017 in drei Wörtern:
Dazwischen, Heimat, sicher

Ein Tag aus dem letzten Jahr, der sich so wiederholen dürfte?
Mein Geburtstag.

Was hast du an dir entdeckt?
Sport finde ich doch nicht so blöd

Was hättest du rückblickend gerne anders gemacht?
Ich wäre gerne weniger am Handy gewesen.

Ein Ort, der dich glücklich gemacht hat?
Der Wald.

Ein Geruch?
Der Seniorengeruch meiner Eltern.

Ein Gefühl?
Kleine Ärmchen um den Hals.

Ein Gegenstand?
Mein Lammfell.

Ein Mensch, dem du dich besonders nahe gefühlt hast?
Judy

Was hat dir dieses Jahr Kraft gegeben?
Nicht die Option zu haben, irgendetwas zu beenden

Was hat dich Kraft gekostet?
Unordnung

Auf welcher Frage hast du herum gedacht?
Was bleibt?

Was hast du dieses Jahr gelernt?
Neben allem was mich nervt, ich selbst nerve mich am meisten.

Wem bist du dankbar?
Platt, kitschig, aber wahr: Meiner Familie

Wenn du es dir aussuchen könntest:
Soll 2018 mehr Konstanz oder Veränderung bringen?
Konstanz, immer Konstanz

Wie geht’s deinem Mut?
Am Wochenende traue ich mich allein in einen Bauwagen im Wald ohne Strom und Wasser. So gut geht’s ihm.

Ein Wunsch fürs nächste Jahr?
Einfachheit.




Beliebte Posts